ein Rückzug aus Hamburg ?

Holtenklinker Straße

Holtenklinker Straße 85

Vom Zentrum Bergedorfs, dem Hinterm Graben, ging es nach Alt-Nettelnburg. Über die Kasernen-Zeit bei der Polizei Hamburg in Alsterdorf ging es weiter über Nettelnburg und -nachdem ich Helga kennengelernt hatte- dann zu ihrem Elternhaus in die Holtenklinker Straße (an der Bundesstraße 5). Zu dieser Zeit konnten wir noch die Tassen in den Schränken klötern hören, die durch den damaligen Transitverkehr Hamburg-Berlin "bewegt" wurden.

Während dieser Zeit sind unsere Söhne auf die Welt gekommen. Mit viel Elan gelang es uns, die Arbeit ihres bereits verstorbenen Vaters weiterzuführen. Leider konnten wir dieses nicht abschließen, weil wir letztendlich Ende 1969 dort auszogen.

Der Moosberg

Der Moosberg

Hier haben wir dann unsere Ruhe wiedergefunden. Eine schöne Zeit begann, bei der sich nicht nur meine berufliche Laufbahn veränderte und ich die Schulbank wieder drücken mußte, so waren auch unsere Kinder davon betroffen:

  • So wurden sie in Bergedorf-West eingeschult
  • Wir haben uns in der Schule und in der Spieliothek Bergedorf-West engagiert
  • Haben unsere runden Geburtstage begehen können
  • Unsere Kinder haben dann die Schulausbildung beendet und eine Berufsausbildung begonnen
  • Wir haben uns einen Garten angeschafft, weil unser Grundstück leider zu klein und für einen Gemüsegarten nicht geeignet war.
Unsere Gaartenwelt

Hier haben wir uns gärtnerisch ausgetobt. Bei 300 qm Grundfläche, minus einer Typenlaube und - eines "Schamrasens" haben wir hier unseren gesamten Gemüsebedarf über die Jahre gedeckt.

Schöne Zeiten haben wir über die Jahre in der Kleingartenkolonie Haempten erlebt. Kinder- und andere Feste haben den gärtnerischen Alltag verschönert.

Ich glaube schon, daß sich der ein oder andere ehemalige Gartenkollege daran schmunzelnd erinnern wird !?

sind wir angekommen ?

Unser Haus

Nun wohnen wir schon über 20 Jahre hier in Rodenwalde und fühlen uns wohl. Ich glaube schon, daß wir nun angekommen sind.